Presse-News


Datum:

25.11.2017

3. Hallen-Masters: Auslosung ergab gleichmäßig gut sortierte Gruppen.

Dobersdorfer SV und TSV Selent eröffnen. TSV Plön startet als Titelverteidiger.

Bösdorf – Wie immer, werden die Gruppen für die Hallenturniere, die der KFV Plön ausrichtet, von und bei den Mitveranstaltern ausgelost. Im Sportheim des SV Fortuna Bösdorf, der diese 3. Kreispräsidenten Hallen-Masters in der Plöner Schiffsthalhalle (6./7. Januar) mit all seiner Routine ausrichtet, übrigens haben die Bösdorfer bereits große Erfahrung aus den 30 veranstalteten HKM, sind jetzt die 25 beteiligten Mannschaften in die fünf Gruppen gelost worden, nicht dabei ist der TSV Dannau und wie schon im Vorjahr auch nicht der Raisdorfer TSV.

                                              

Foto: Ralf Kerstan (v. rechts), assistiert von Sabrina und Michael Bohrmann (TL) und Michael Reich (TL/Spielausschuss KFV Plön) sorgte für gleichmäßig gut besetzte Turniergruppen.

Und Ralf Kerstan, Sportler des Jahres 2017 im SV Fortuna Bösdorf, hatte als die „Glücksfee“ der Auslosung, doch ein gutes Händchen; die fünf Gruppen zu je fünf Mannschaften scheinen „gut sortiert“, es gelang ihm auch, Titelverteidiger TSV Plön für die Spiele am Samstagabend des 6. Januar in die Gruppe D zu platzieren, Gruppengegner sind ab 18 Uhr: der ASV Dersau, der SV Kirchbarkau, der SV Probsteierhagen und die SG Hessenstein/Schwartbuck.

Begonnen wird am 6. Januar um 13 Uhr, das Turnier eröffnen aus der Gruppe A der TSV Selent und der Dobersdorfer SV, die sich mit dem TSV Lütjenburg, SG Ascheberg/Kalübbe und Schellhorner Gilde, bemühen, sich für die Endrunde am Sonntag zu qualifizieren (Platz eins und zwei). Gleiches gilt für alle 5 Gruppen.

Hier die weitere Einteilung, Gruppe B/Samstag, 13 Uhr: Preetzer TSV, SV Fortuna Bösdorf, FT Preetz, TSV Rastorfer Passau, Raisdorfer FC 06, Gruppe C/Samstag 18 Uhr: TSV Stein, ASV Dersau, VfL Schwartbuck, TV Grebin, SSV Marina Wendtorf, Gruppe E/Sonntag 10.30 Uhr: SC Kaköhl, Probsteier SG 2012, TSV Lepahn, SVK 88 Giekau, SV Rethwisch. – rs