Presse-News


Datum:

06.01.2018

Hallen-Masters in Kiel und Plön: Fußballmeetings besitzen ihre Anziehungskraft.

Auftaktmatch in der Schiffsthalhalle in Plön ohne Sieger. Titelverteidiger TSV Plön startet erst am heutigen Abend.

Kiel/Plön – Das erste Januar-Wochenende wird in den Sporthallen in Kiel und Plön ihre Anziehungskraft besitzen, das miese Wetter der letzten Tage spielt den  Organisatoren ganz sicher in die Karten

Während  des 20. LOTTO-Masters des SHFV in die Sparkassen-Arena am heutigen Samstag erst um 18 Uhr angepfiffen wird, startete der KFV Plön seine 3. Hallen-Masters (auch Pokal des Plöner Kreispräsidenten) heute bereits um 13 Uhr.

                                               

 

Das Auftaktspiel der Gruppe A bestritten der Dobersdorfer SV und der TSV Selent, das mit einem gerechten 1:1 endete. Dabei lag der Verbandsligist nach einem Treffer von Thore Weisner (4.) lange zurück...

                              

Foto: Schoss das erste Turniertor - Selents Thore Weisner

...den Ausgleich schafften die Dobersdorfer durch Bastian Matthies erst in der letzten Spielminute. In dieser Auftaktgruppe A spielen noch: TSV Lütjenburg, SG Ascheberg/Kalübbe und Schellhorner Gilde. Versetzt spielt auch die Gruppe B mit: Preetzer TSV, SV Fortuna Bösdorf, FT Preetz, TSV Rastorfer Passau, Raisdorfer FC 06.

                                                           

Foto: Den Ausgleich markierte Bastian Matthies (2. v. rechts), der dieser Aktion zuschaute.

Am heutigen Tag werden noch die Gruppen C und B ihre Vorrundenspiele austragen (ab 18 Uhr), u. a. mit Titelverteidiger TSV Plön, der sich mit dem ASV Dersau, SV Kirchbarkau und SV Probsteierhagen um einen der beiden Gruppenplätze auseinandersetzen muss, die zum Erreichen der Endrunde Morgen ab 13.30 Uhr berechtigen.

                            

Schließlich wird vorher noch die Gruppe E mit SC Kaköhl, Probsteier SG 2012, TSV Lepahn, SVK 88 Giekau und SV Rethwisch ihre Vorrunde austragen (ab 10.30 Uhr). Die Finalspiele laufen Morgen ab 18 Uhr, das Endspiel ist um 19 Uhr vorgesehen. Für die beiden langen Tagen werden die Herren Reich, Mohr und Bohrmann (v. links) in der Turnierleitung, zusammen mit den eingesetzten Schiedsrichtern, organisatorisch den "Ball laufen lassen".rs