Presse-News


Datum:

13./14.01.2018

Kreishallen-Masters/Frauen: Bösdorf holte sich den Titel.

Hinrundensieg gegen Titelverteidiger TSV Schönberg ebnete den Erfolg.

Plön – Zweimal hintereinander gewann der SH-Ligist TSV Schönberg dieses Hallen-Masters, bei dieser dritten Auflage setzte sich der SV Fortuna Bösdorf (Foto) durch, gewann überlegen den Masters-Titel, blieb in acht Begegnungen auch  unbesiegt.

Der Auftakt dieses Hallen-Masters der Frauen in der Plöner Schiffsthalhalle mit nur fünf teilnehmenden Mannschaften…                        

…gespielt wurde wegen dieses Teilnehmerfeldes in einer Doppelrunde, verlief doch sehr verhalten. Die beiden ersten Spiele endeten jeweils torlos, erst in der Begegnung des Mitveranstalters und Gastgebers SV Fortuna Bösdorf gegen den TSV Wentorf meldete Volker Janson (KFV Plön/Spielausschuss) den gut 150 Besuchern das erste Tor, erzielt durch Bösdorfs Lisa Will. Ihr Treffer bedeutete auch gleichzeitig den Endstand dieser Partie.                                                     

Aber die Bösdorferinnen hielten sich damit nicht auf, legten weitere Erfolge nach, bezwangen in der Vorrunde den Mitfavoriten TSV Schönberg mit 2:0 und führten die Tabelle der Hinrunde bereits mit fünf Punkten Vorsprung an. Auch in der zweiten Turnierhälfte blieb die Fortuna unbesiegt, gewann dieses Hallen-Masters mit 22 Punkten und 19:2-Toren, verhinderte den Tripple-Sieg des TSV Schönberg, der sich aber ganz überlegen den zweiten Rang sicherte. Bösdorfs Trainer Stephan Mohr resümierte: „Ist auch verdient, dieser Titelgewinn, denn man spürte, dass meine Mannschaft gut drauf war und diesen Masters-Erfolg unbedingt wollte.“

Zum Erfolgsteam gehörten, in Klammern die geschossenen Treffer : Jasmin Matysiak (Tor), Inken Nueser, Anna Lisa Tietz, Lisa Will (3), Janina Stender (1), Johanna Lange, Jasmin Rittmann, Pia Trostmann (4), Arlinda Lahi (5), Lisa Ihrens (4), Johanna Schmidt (2).                                                                                                                  

Foto: Arlinda Lahi (Mitte) kann auch von drei Wentorferinnen nicht gestoppt werden, war mit insgesam fünf erzielten Toren erfolgreich im Siegerteam.

Die Abschlusstabelle: 1. Bösdorf (22 Punkte/19:2-Tore), 2. TSV Schönberg (17/18:3), 3. SVK 88 Giekau (9/5:10), 4. SG Ascheberg-Kalübbe (4/1:18), 5. TSV Wentorf (2/1:11).

                                              

Foto: Sorgten für einen reibungslosen Turnierverlauf, v. links: Tochter Sabrina und Vater Michael Bohrmann (SV Fortuna Bösdorf), Rainer Runge, Volker Janson (KFV Plön/Vorstand/Spielausschuss), sowie die Schiedsrichter Michael Braun (SV Fortuna Bösdorf) und Hartwig Kühn (TSV Rastorfer Passau). – rs