Presse-News


Datum:

05.06.2018

Aufstieg LL: Plön strauchelt in Reinfeld.

Süd-Vize Büchen-Siebeneichen beim 4:0 das klar bessere Team.

Reinfeld/Plön – Das zweite Aufstiegsspiel zur Landesliga, gespielt wurde auf neutralem Platz in Reinfeld,  kommt einem kleinen Debakel gleich.  Nach dem 1:1 im Auftaktspiel gegen Hohwenstedt und der gleichzeitigen 0:2-Niederlage des Büchen-Siebeneichener SV gegen Stjernen Flensborg hegten die „Blues“ doch große Hoffnungen, diesem BSSV nach seiner Heimpleite beikommen zu können. Aber dem war nicht so, gleich mit 4:0 bezwang der Süd-Vizemeister  den TSV Plön und dieses so klare und wohl nicht erwartete Ergebnis lässt den Traum der Plöner vom Aufstieg in die Landesliga kaum noch wahrwerden.

Schon früh gerieten die Plöner in Rückstand (14.), kassierten noch vor der Pause das 0:2 (26.), um gleich nach der schon verdienten Pausenführung des BSSV mit einem Doppelschlag durch Kuchlenz (57./61.) schon deutlich ins Hintertreffen zu geraten. Zu deutlich, wie sich herausstellte, denn nennenswerte Torchancen gab es wenig für die Plöner, für die Oliver Axt die Highlights setzte und in der 80. Minute sogar den Innenpfosten traf.

                                                                          

Foto: Kein guter Tag für Plöns Torwart Björn Alberts, der gleich vier Treffer kassierte.

Ist noch an Aufstieg zu denken…; da gleichzeitig der MTSV Hohenwestedt mit 5:2 gegen den IF Stjernen Flensborg gewann, mit 4 Punkten die Tabelle anführt vor Büchen-Siebeneichen und Flensborg (je 3), muss schon ein Geniestreich der „Blues“ beim Gastspiel in Flensburg am Samstag, 9. Juni her, um bei nur einem Zähler doch noch die „Kurve zu kriegen“. Voraussetzung allerdings: Ein klarer Auswärtssieg im Norden, und gleichzeitig eine deutliche Niederlage des BSSV in Hohenwestedt. – rs