Presse-News


Datum:

27./28.07.2018

Kreispokal: PSG 2012 mühte sich, Dobersdorf souverän.

TSV Plön gewann zweistelig. Spielunterbrechung/und Abbruch in Dersau. Halbfinale terminiert.

Kreis Plön – Wie erwartet, setzten sich die Favoriten durch. Der Pokalfinalist Probsteier SG 2012 mühte sich zwar, um den Ligarivalen SC Kaköhl mit 4:3 zu bezwingen, aber erreichte ebenso das Halbfinale, wie der Dobersdorfer SV, der zu Hause beim 8:1-Erfolg alle neun Tore selbst erzielte. Der Ehrentreffer des Gastes resultierte aus einem Eigentor.

Das Ergebnis aus Kirchbarkau kam am späten Samstagabend auch noch. Der amtierende Pokalgewinner TSV Plön überzeugte bei seinem Auftritt und gewann zweistellig.

Die Spieleübersicht: SV Kirchbarkau - TSV Plön 0:14, Tore: Grandt (4), Will (3), S. Balk, Kasselmann (je 2), Joneleit, Falk, Buchholz, Dobersdorfer SV – TSV Selent 8:1, Tore: Wedemann (3), Bach, Mierse (je 2), Schnorr/Scholmann (43./ET), Probsteier SG 2012 – SC Kaköhl 4:3, Tore: 1:0 A. Mehanovic (43.), 2:0 Derman (47.), 2:1 Wauter (60.), 2:2 Steffien (69.), 3:2 Stahl (76.), 4:2 A. Mehanovic (79.), 4:3 Schlichting (89.).

                                                                                                            

Foto: Schon nach zwei Minuten musste die Ergebnistafel im Waldstadion nach Uhl’s Führungstor aktualisiert werden.

Bereits am Freitagabend wurde die Partie ASV Dersau gegen Preetzer TSV angepfiffen, und nach einer 45minütigen Unterbrechung, nach Verletzung eines ASV-Spielers (60.) und einem 2:2 nach regulärer Spielzeit, gegen 21.30 Uhr wegen einsetzender Dunkelheit und fehlenden Flutlichts vom Schiedsrichter abgebrochen.

                                                                                   

Foto: Steffen Uhl war eine ständige Bedrohung für die PTSV-Abwehr, hier mit Jirka Heine (v. links).

Bis dahin hatte der ASV nach Toren von Steffen Uhl (2.) und Moritz Kleemann (19.) schon mit 2:0 geführt und nach dem Anschlusstor durch Marcel Petersen „aus heiterem Abendhimmel“ (26.) noch vor der Pause wieder auf zwei Tore erhöhen können, doch  Alexander „Ali“ Mischker scheitere mit Elfmeter (41.). Dersaus Dennis Meyer: „Dann die 60. Minute, in der sich einer unserer Spieler so schwer verletzte, dass wir Notarzt und Krankenwagen anfordern mussten und sich Schiedsrichter Göttsch veranlasst sah, die Partie zu unterbrechen.“ Das habe alles zu viel Zeit beansprucht, letztlich sei das Spiel abgebrochen worden.

                                                                                                                                                

Foto: In Feierlaune, Torschütze Moritz Kleemann, Fatlum Zymberi und Timon Biss (v. links).

Für den 2:2-Endstand, nach Wiederaufnahme der Partie, sorgte noch Finn Busse (90.), der nach einem Missverständnis im ASV-Abwehrblock per Kopf traf. Der PTSV spielte nach einer Gelb-Roten Karte schon 15 Minuten in Unterzahl.

Vorschau: Das 1. Halbfinale wird zwischen dem TSV Plön und der Probsteier SG 2012 am Mittwoch, 3. Oktober stattfinden (15 Uhr), das 2. Halbfinale zwischen dem Dobersdorfer SV und dem Sieger Dersau/PTSV am 31. Oktober (14 Uhr). Das Spiel ASV Dersau - Preetzer TSV ist neu angesetzt worden, wird am 3. Oktober nachgeholt (15 Uhr).– rs