Presse-News


Datum:

05.09.2018

Vorschau/7. Spieltag: Laboe trifft auf Tabellenführer Plön. 

Kann der PTSV Negativserie stoppen? Frauen: Schönberg nur Außenseiter.

Kreis Plön – Zu den drei Mannschaften, die in der VL-Ost noch unbesiegt sind, gehören neben dem MTV Dänischenhagen auch Spitzenreiter TSV Plön und Aufsteiger VfR Laboe. Beide Mannschaften begegnen sich nun am Samstag in Laboe, beide spielten am vergangenen Spieltag 2:2, wobei das Remis der Plöner zu Hause eher überraschte, liefen die „Blues“ (6 Spiele/18:6 Tore/16 Punkte) doch als klare Favoriten gegen den Dobersdorfer SV auf. Stark der Auftritt der Rasensportler (6/16:6/12) in D’hagen. Und nun die spannende Frage: Wer keine seine Erfolgsgeschichte weiterschreiben, wenn ab 15 Uhr auf dem „Stosch“ in Laboe angepfiffen wird?

Gibt es keine Gewinner, ist ein Führungswechsel nicht ausgeschlossen, denn die SVE Comet Kiel (6/24:6/15) wird sich zu Hause gegen die sieglose SG Insel Fehmarn I wohl keinen Ausrutscher leisten, ist das Hungerwecker-Team doch das mit Abstand torhungrigste Team der Liga (4 Tore pro Spiel).

Davon sind die Mannschaften am Ende der Tabelle weit entfernt, etwa der Preetzer TSV (6/5:19/3) und das sieglose Schlusslicht TSV Malente (6/5:14/2). In Preetz treibt sich die Frage um: Kann der PTSV diese Negativserie stoppen?

Frauen/2. Spieltag: Man muss kein Prophet sein, wenn man den Gastauftritt des SV Fortuna Bösdorf (LL-Holstein) am Sonntag ab 15 Uhr beim sieglosen TSV Schönberg (Schlusslicht) so einschätzt, dass es nur einen Sieger geben kann, nämlich das Team aus Bösdorf (Foto).

                                         

Zu schwach stellte sich der TSV Schönberg bislang in neuer Umgebung vor, erzielte in beiden Ligaspielen erst ein Tor, kassierte aber schon acht Treffer. Können u. a. Bösdorfs Pia Trostmann, Arlinda Lahi, Jasmin Matysiak und vor allem Doppeltorschützin Johanna Schmidt in ihrem zweiten Saisonspiel auch nur annähernd ihre Offensivqualitäten ausspielen wie beim 2:1-Heimerfolg gegen Eichholz, werden sie beim Kreisderby in Schönberg kaum zu stoppen sein. Spielleiter ist Volker Janson.

Alle Ansetzungen und Anspielzeiten sind unter www.fussball.de zu finden.– rs