Der Jugendausschuss informiert


Datum: 28.05.12 

Drei Pokalsieger in Schwartbuck

Die Sportanlage des VFL Schwartbuck war bei herrlichem Sonnenschein Treffpunkt für die C-, B- und A-Juniorenteams, um den Kreispokalsieger zu ermitteln. Die zahlreichen Fans erlebten tolle Spiele, denn die 6 Teams fighteten um jeden Ball und fanden in den guten Schiedsrichtern ihre Grenzen. Einzig bei den B-Junioren stolperte der Titelfavorit und derzeitige Kreismeister SG Probsteierhagen/ Schönkirchen.

Bereits um 11 Uhr musste bei den C-Junioren der Verbandsligist vom TSV Schönberg gegen den SH-Ligisten aus Preetz an den Start. Beide Teams machten zunächst mächtig Dampf und es erspielte sich der TSV Schönberg die ersten beiden guten Möglichkeiten. Mehr und mehr stellten sich die Preetzer auf ihren Gegner ein und kamen nun ihrerseits zu guten Chancen. M. Kamberi wurde durch seine beiden Treffer zum Mann der ersten Hälfte, in der sich der Schönbergs Kicker noch prächtig verkauften. In der zweiten Halbzeit schienen die Kicker jedoch nicht mehr so richtig an ihre Tugenden zu glauben und waren nun deutlich unterlegen. Mit der Hacke schob erneut M. Kamberi den Ball zum 3:0 in die Maschen bevor J. Zimmermann mit dem 4:0 den Sieg perfekt machte und den Siegerpokal entgegennehmen durfte.

 

Bei den B-Junioren startete der aktuelle Kreismeister 2011/12 aus Probsteierhagen/ Schönkirchen als Favorit gegen die JSG Selenter See. In der 17. Minute verschätze sich JSG Keeper H. Bech und wurde per Kopfball von T. Langfeld zum 1:0 überlistet. Dennoch ließen sich die JSG'ler nicht aus der Ruhe bringen, spielten zielstrebiger und gefährlicher vor das gegnerische Gehäuse, ohne jedoch den Ausgleich zu erzielen. Mit leichten Feldvorteilen der JSG wurden die Seiten gewechselt. Die Halbzeitansprache von Trainergespann Witt und Laskowsky (JSG) schien gefruchtet zu haben, den furios begannen die Bemühungen zum Ausgleich. Bereits nach 5 Minuten traf R. Laskowsky zum Ausgleich und nur 3 Minuten Später stellte P. Zimmermann die Führung. SG P'hagen/ Schönkirchen war angeschlagen, monierte häufig die Schirientscheidungen, verlor durch Rote Karte (grobes Foul) noch seinen besten Spieler M. Kuß, sodass am Ende alle Dämme brachen und die JSG durch M. Schiemann, D. Böhnke und T. Köpke auf 5:1 erhöhen und den Siegerpott überraschend entgegennehmen konnte.

 

Bei den A-Junioren wurden insbesondere beim deutlichen Favoriten aus Preetz/ Kühren Erinnerungen an das Vorjahresfinale geweckt. Bei immer noch hohen Temperaturen nahmen die Schusterstädter das Heft gegen die SG Großer Plöner See gleich in die Hand und führten bereits in der 9. Minute durch Treffer von M. Hüttinger und F. Ziebell mit 2:0. Als noch N. Stender vor der Pause auf 3:0 erhöhte, waren die Weichen voll auf Sieg gestellt. Fahrlässig verwalteten die Jungs ihre Führung und wurden prompt bestraft. J. Becker mit dem 3:1 und schließlich M. Biss mit dem Anschlusstreffer brachten das Gerüst zum Wackeln. Dennoch waren sich alle Zuschauer einig, dass aufgrund der Preetzer Spielüberlegenheit irgendwann das erlösende Tor fallen würde. Doch es kam anders. Wie im Vorjahr wurden die Schusterstädter aus ihren Träumen gerissen und kassierten in der 89. Minute wieder den Ausgleich durch D. Bahnsen, der der SG Großer Plöner See die Verlängerung bescherte. Die Kicker vom Plöner See schienen mit ihren Kräften jedoch am Ende. Ein "erwachter" J. Krause aus Preetz erlöste die Favoriten mit seinen drei Treffern zum  6:3. Den Schlusspunkt zum 7:3 setzte schließlich M. Maaß, der mit seinen Mannen nun doch noch den Wanderpokal nach Preetz entführen durfte.

 

Der Jugendausschuss bedankt sich bei allen Teams, den Schiedsrichtern und insbesondere bei den Gastgebern des VFL Schwartbuck, der seinen Sportplatz zur Verfügung stellte und die gute Bewirtung übernahm.